Archiv für den Autor: PANrus14

Fremdsprachkurse für osteuropäische Bildungseinrichtungen

im ZentrumHERZLICH WILLKOMMEN IN BERLIN

ILLIG in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch hat Verträge mit in- und ausländischen Bildungseinrichtungen, Vereinen und Firmen abgeschlossen. Die thematischen Sprachtrainings für Studenten, Spezialisten und Lehrkräfte aus der GUS sind stets auch an ein spezielles Fachprogramm mit Exkursionen, Seminaren und Workshops gebunden. Zudem bieten wir auch Fremdsprachkurse plus Begleitprogramm für Kinder- und Jugendgruppen an.

Unsere Angebote auf einen Blick:

  • thematische Englisch- und Deutschtrainings mit Fachprogramm für Studierende und Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen
  • Fremdsprachkurse plus Begleitprogramm für Kinder- und Jugendgruppen

Berlin hat die besten Voraussetzungen um interessante Gesprächspartner kennenzulernen, um Kontakte zu knüpfen und um in der Praxis die Fremdsprache anzuwenden: zahlreiche und innovative Firmen, Vereine, Bildungs- und politische Einrichtungen sowie Messen. Zudem besitzt die Stadt ein reiches und internationales Kulturangebot: Museen, Ausstellungen, Theater, Clubs und Life-Musik, Parks, Bäder sowie andere Erholungsmöglichkeiten.

Wir und unser weites Netzwerk unterstützen Sie in jeder Beziehung, wir begleiten Sie im Unterricht, bei den Exkursionen und Events, in der Freizeit. Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach passenden Unterkunftsmöglichkeiten behilflich. Unsere Englisch- und Deutschlehrer sind natürlich Muttersprachler. Dolmetschen und Übersetzen sowie Ihre Begleitung während des Fachprogramms wird durch uns selbstverständlich abgesichert.

UNSER STANDARD-ANGEBOTSMUSTER für 14 Tage

  • 40 Ausbildungseinheiten – Sprachtraining zu je 45 Minuten
  • umfassende Berlin-Einweisung und Stadttour
  • mindestens 4 thematische Exkursionen bzw. Treffen entsprechend des Ziels des Fachprogramms bzw. Begleitprogramm für Kinder und Jugendliche
  • Weiteres nach Vereinbarung.

Kulturprogramm:

Zu Beginn des Kurses stellen für Ihnen die aktuellen Kulturangebote in Berlin vor, informieren Sie über Ausflugsmöglichkeiten in der Berliner Umgebung und in andere deutsche Städte. Wir sind Ihnen bei der Buchung von Wochenendausflügen gern behilflich.

Unterkunft und Verpflegung:

Unseren Gruppen sind wir bei der Organisation von Unterkunft und Verpflegung in Berlin gern behilflich. Wir können Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten anbieten, zum Beispiel das moderne und preisgünstige Jugendhotel „Pro-Social“, 30 Minuten vom Berliner Alexanderplatz entfernt, in dem, gleich am Ort Ihrer Unterbringung, auch unser Fremdsprachunterricht stattfinden könnte (ca. 21 Euro pro Tag mit Frühstück).

Organisation:

Wir laden Sie offiziell in die Bundesrepublik Deutschland ein, nehmen Kontakt zur deutschen Visastelle in Ihrem Heimatland auf, wenn etwas nicht klappt und treffen/verabschieden Sie am Flughafen, Bus- oder Eisenbahnhof in Berlin.

ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ В БЕРЛИН

Особенно привлекательными являются наши тематические курсы немецкого и английского языков для студентов, специалистов и преподавателей из разных учреждений, с которыми наша школа сотрудничает. Тематические курсы включают в себя экскурсий, встречи и воркшопы, соответствено, нпр. по туристике, праву, экономике, экологии. Кроме того, мы предлагаем путешествия по повышению квалификации, а также ознакомительные поездки для специалистов, предпринимателей и административных работников.

Мы также предлагаем обучение и культурную программу для детей и подростков.

Наша школа расположена недалеко от центра Берлина. Она состоит из шести удобных аудиторий для занятия, уютной кухни и комнаты отдыха, и Берлин предлагает прекрасные возможности для примения на практике знания, приобретённые на занятиях в нашей школе. В германской столице есть всяческие возможности для знакомства : фирмы, библиотеки и университеты, общественные, международные, правительственные организации, иновационные предприятия маленького и сдеднего бизнеса.

Мы окажем Вам всяческую поддержку, сопроводим Вас в Ваше свободное время, окажем визовую поддержку, обеспечим, если Вы желаете, проживание по Вашему выбору недалеко от нашей школы и от центра города.

Структура стажировки (на 14 дней)

  • 40 академических часов – языковая подготовка
  • обширная экскурсия по Берлину и „инструктаж“ о Берлине
  • в минимуме – 4 тематические, основанные на уроках в школе, экскурсии или беседы с собеседниками из разных фирм, обществ или других учреждениях в две недели.
  • Уже до Вашего приезда в Берлин мы с Вами определим, какие учреждения Вы хотите посетить и с какими собеседниками Вы хотите поговорить.

Языковые курсы, тематические встречи и экскурсии: Мы рекомендуем заранее обговорить темы языковых курсов, а также определить исходный уровень знания языка участников. Таким образом обучение в нашей школе может углублять знания, полученные участниками у себя дома. Возможны разные темы для курсов из сферы бизнеса, юриспруденции, политики, культуры, образования, бытовой коммуникации.Параллельно к обычным занятиям в нашей школе участники получают возможность применить свои знания во время практических занятий: в рамках тематических экскурсий, плановых игр, встреч с немецкими ребятами и другими интересными собеседниками из нашего города. Для нас Важно, чтобы наши ученики быстро преодолели языковый барьер и сразу же заговорили на иностранном языке.

Культурная программа: Сразу после Вашего приезда мы Вам предоставим необходимую информацию о возможностях проведения досуга и передвижения в Берлине. В начале Вашего пребывания в Берлине мы проведем обширную экскурсию по Берлину, покажем Вам места, которые Вы сможете посетить впоследствии самостоятельно.

Проживание и питание: Для наших групп мы обеспечиваем проживание во время курсов. Мы предлагаем различные возможности: молодёжную гостиницу, совместное проживание всей группы в большой квартире с ванной и кухней или пенсионы недалеко от школы и от центра города.

Организация: Мы для Вас оформим официальное приглашение в Германию, свяжемся с германским визовым отделом в Вашей стране, встретим группу на аэро-, железнодорожных или автобусных вокзалах в Берлине. Смотрите более подробную информацию: ОРГАНИЗАЦИЯ.

NACHHILFE UND FREMDSPRACHEN

Nachhilfe 1NACHHILFE UND FÖRDERUNTERRICHT FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

Unseren Nachhilfe und Förderunterricht bieten wir allen denjenigen an, die etwas dazulernen möchten, die sich auf Vergleichs- und Abschlussprüfungen vorbereiten, denen durch Misserfolge in der Schule die Motivation abhanden gekommen ist oder die sich in der Schule unterfordert fühlen.

Der Unterricht findet in angenehmer Atmosphäre, in kleinen Gruppen mit bis zu vier Schülern eines vergleichbaren Lernausgangsniveaus statt. Natürlich sind auch Einzelunterricht, Ferien- und Intensivkurse möglich. Wichtig ist, dass wir vor dem Beginn des Unterrichts gemeinsam die Lernziele festlegen, damit der Unterricht so effektiv wie möglich verläuft. Das Unterrichtsangebot umfasst alle Fächer und findet bei motivierten Fachlehrern statt. 

Im Mittelpunkt des Nachhilfeunterricht stehen Motivation, das Erlernen von Lerntechnologien und natürlich das Nacharbeiten von Schulstoff.

KONDITIONEN:

  • Damit der Unterricht Nutzen bringt, sollte er mindestens einen Monat lang dauern.
  • Unterricht, der in den Ferien liegt und nicht stattfindet, braucht natürlich nicht bezahlt zu werden.
  • Möglich ist Einzelunterricht ab 20 Euro oder auch Unterricht in einer altersgerechten Kleingruppe von bis zu 4 Schülern ab 15 Euro.

Seit 2011 kooperiert ILLIG in Pankow erfolgreich im Rahmen der vom Staat finanzierten Programme zur zusätzlichen Lernförderung von Kindern und Jugendlichen mit der Berlin-Pankower Grundschule im Hasengrund.

RussischkursFREMDSPRACHEN FÜR ERWACHSENE

Der Fremdsprachenunterricht, zumeist Englisch, ist für Erwachsene konzipiert. Es gibt Einzel- und Gruppenunterricht. Im Vordergrund stehen Kommunikation, Auffrischen der Sprache, aber auch Spezialkurse zu gewählten Themen und spezielle Prüfungsvorbereitung.

Den Unterricht führen erfahrene Lehrer bzw. unterrichtserfahrene Muttersprachler/innen.

Der Unterricht für Erwachsene kostet ab 25 Euro für Einzelunterricht und ab 30 Euro in der Kleingruppe bis zu 4 Personen.

Der Unterricht kann auch vormittags stattfinden, was besonders für unsere Kunden aus dem Kiez von Vorteil ist.

IMG_3448_600x600_100KB

Open-Air-Seminar Auswahl von relevanten Fakten

Aus- und Weiterbildung von Stadt- und Touristenführern sowie von Touristikspezialisten für die GUS

Die Entwicklung des Tourismus wird in der Ukraine und Russland als zukunftsweisender Wirtschaftszweig begriffen. Zudem ist Tourismus eine Möglichkeit, den zivilen Austausch und das gegenseitige Kennenlernen zwischen Deutschen, Ukrainern und Russen, die, trotzdem sie Nachbarn sind, oft viel zu wenig voneinander wissen, zu befördern. 

Die Notwendigkeit der Entwicklung touristischer Konzepte nicht nur für die Groß- und Hauptstädte, sondern auch für Regionen wurde auch durch die anstehenden internationalen Sportevents in der Ukraine und Russland, z.B. die Fußball-WM 2013 in der Ukraine und Polen, die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi / Russland und die Fußball WM 2018 in Russland deutlich.

Die Bedürfnisse und Erwartungshaltungen und auch Vorurteile erwarteter „westlicher“ Touristen in Russland und der Ukraine sind wichtige Grundkonstituenten, die es bei der Erarbeitung touristischer Konzepte und bei deren Vermarktung zu berücksichtigen gilt …

An einem länderübergreifenden Projekt zur Aus- und Weiterbildung von Stadt- und Touristenführern, zur gemeinsamen Entwicklung von touristischen Strategien und zum Austausch von jungen Touristenführern in Deutschland, der Ukraine und Russland sind als Netzwerk bisher interessiert:  

  • die Fakultät für Geschichte und internationale Beziehungen der Wolgograder Staatlichen Universität / Lehrstuhl für Tourismus
  • die Wolgograder Agraruniversität
  • die Fremdsprachliche Fakultät der Wolgograder Staatlichen Universität / Lehrstuhl für Praxis und Theorie des Dolmetschens und Übersetzens
  • das Institut für berufliche Zusatzqualifizierung der Staatlichen Universität Wolgograd
  • das Freiwilligenzentrum Sotschi 2014 Wolgograd
  • die Filiale der „Russischen Staatlichen Touristikuniversität“ in Wolgograd
  • die Touristikgesellschaft „Vetschnost“ – Kiew
  • die Best-Sabel Touristikakademie in Berlin
  • die „Wir sind Berlin“ uUG
  • die Fremdsprachenschule „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch“ in Berlin u.a.

Stationen der Zusammenarbeit:

Vom 27. Januar bis 12. Februar 2012 besuchten Studierende und Dozenten des Lehrstuhls für Touristik der Wolgograder Staatlichen Universität / Russland als Pilotgruppe Berlin und lernten im Rahmen von thematischen und Sprachworkshops die Berliner Projektpartner kennen.

Bei dieser ersten Treffen Treffen verständigten sich die Wolgograder, begeistert von den Veranstaltungen bei „Wir sind Berlin“ gUG, der Best-Sabel Touristikakademie und bei „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch, auf eine längerfristige Zusammenarbeit. Hiervon einige Impressionen …

bei IiP:

        

an der Best-Sabel Touristikakademie:

        

bei „Wir sind Berlin“ uUG:

    

 

Folgende Aus- und Weiterbildungsprogramme bieten in Kooperation die „BEST-Sabel Touristikakademie“, die „Wir sind Berlin“ gUG und die Fremdsprachenschule „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch vorrangig für russischsprachige Studenten und Spezialisten an:

IiP_Touristik _ Thematischer Sprachkurs_2 Wochen in Berlin

IiP_Touristik _ Thematischer Sprachkurs 2 Wochen_in der GUS

Wir sind Berlin gUG _ Stadtführer und Sprachkurs _ 2 Wochen

Wir sind Berlin gUG _ Stadtführer und Sprachkurs _ 3 Wochen

Best Sabel _ Stadtführer + Sprachkurs _ 4 Wochen

Best Sabel _ Touristikmanager + Sprachkurs _ 4 Wochen

 

 


„Wir sind Berlin“ gUG / „Мы – это Берлин“ ЧП

Перевод на русский

 

„Wir sind Berlin“ gUG – Jugend Bildung Stadttourismus (Hier können Sie unsere anderen Partner kennenlernen.)

Die Wir sind Berlin gUG ist ein gemeinnütziges Berliner Stadtführungsunternehmen von und für Jugendliche ab 14 Jahren. Das Unternehmen bietet Stadtführungen für Jugendliche und Stadtspiele für Kinder zu verschieden Berlin-Themen an, die als Wandertag, im Rahmen einer Klassenfahrt, als Kindergeburtstag oder als Exkursion gebucht werden können. Darüber hinaus werden die Stadtführungen von soziokulturellen und politischen Vereinen, Stiftungen, pädagogischen Hochschulen und Privatpersonen gebucht. Zu den Kunden zählen Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet, zunehmend auch aus dem europäischen Ausland.

Außerdem bietet das Inider-Unternehmen professionelle und praxisbezogene Stadtführerkursen mit Stadtführer-Zertifikat für Jugendliche an, wonach die Jugendlichen für „Wir sind Berlin“ als Stadtführer arbeiten, eigene Touren entwickeln und durchführen sowie ein Praktikum im Büro absolvieren können.

Stationen der Zusammenarbeit zwischen „Wir sind Berlin“ und „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch“:

Vom 27. Januar bis 12. Februar 2012 besuchten Studierende und Dozenten der Fakultät für Touristik der Wolgograder Staatlichen Universität / Russland „Wir sind Berlin“. Das Unternehmen konnte „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch“ den Wolgogradern als flexibel und praxisnah empfohlen werden. In Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad, besteht großer Bedarf an der Ausbildung von Stadtführern und dem Know-how zur Entwicklung und Vermarktung von interessanten Stadtführungen für verschiedene Besuchergruppen. Die Stadt an der Wolga, in der die größte Vernichtungsschlacht des 2. Weltkriegs stattfand und die völlig wiederaufgebaut werden musste, möchte zusammen mit Berliner Partnern ein touristisches Konzept entwickeln, um internationale Touristen anzulocken.

Bei dem ersten Treffen, an dem auch junge, bei „Wir sind Berlin“ geschulte Stadtführer teilnahmen und über ihre Arbeit berichteten, verständigten sich die Wolgograder, „Wir sind Berlin“ und „Illig in Pankow“ auf eine Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Stadtführern. Beide Einrichtungen bieten zusammen folgende Aus- und Weiterbildungen vor allem für russischsprachige Partner an:

Der Austausch von russischen und deutschen jugendlichen Stadtführern ist angedacht.

Lesen Sie HIER zu dem konkreten Projekt weiter!

 
Перевод на русский

«Мы – это Берлин» – это частное предприятие, предлагающая услуги образовательного туризма для молодежи, а также обучает молодых тур-гидов.

«Мы- это Берлин»- общественно – полезное экскурсионное учреждение, организованное молодежью для молодежи от 14 лет. Мы предлагаем экскурсии для молодежи и экскурсии в игровой форме, посвященные различным темам города Берлин, для детей. Экскурсии в игровой форме могут быть организованны как и для всего класса в рамках экскурсионного дня в школе, так и как оригинальное времяпрепровождение в день рождения или же просто как отдельная экскурсия образовательного плана. Кроме того, экскурсии могут быть забронированы социально-культурными и политическими организациями, a так же вузами или частными лицами. К нашим клиентам относятся как ученики со всей территории Германии, так из других стран Европейского союза.

К спектру наших услуг, помимо выше указанного, относятся профессиональные и практически ориентированные курсы гидов, по окончанию которых, выпускники получают сертификат гида и имеют возможность работать в компании «Мы -это Берлин», изобретать и реализовывать концепции собственных туров, или же проходить практику в других бюро.

В период с 27го января по 12 февраля 2012 года ученики и доценты факультета туризма Государственного Волгоградского университета России посещали организацию «Мы -это Берлин». «Иллиг ин Панков» было порекомендовано как надежный, практично-ориентированный партнер. В настоящее время в Волгограде (в бывшем Сталинграде), имеется большой спрос на образовательные программы для будущих экскурсоводов и развитие новых концептов для выработки и продвижения интересных экскурсоводческих программ для различных групп посетителей. В рамках этого визита, гости из города на Волге, который пришлось полностью возродить после самой разрушительной битвы второй мировой воины, в сотрудничестве с Берлинскими партнерами, хотел разработать новые туристические идеи для привлечения иностранных туристов.

В течении первой встречи, в которой выпускники «Мы-это Берлин» принимали участие и сообщали о своей работе, а Волгоградский университет, организации «Мы -это Берлин»и «Иллиг ин Панков» заключили договор о программе совместной подготовки экскурсоводов.

В рамках программ, организованных в сотрудничестве с частным предприятием по обучению гидов для туристов “Wir sind Berlin” gUG и школой иностранных языков “Illig in Pankow” предлагаются следующие курсы по повышению квалификации и обучение именно для русско-язычных студентов:

В рамках этого сотрудничества в ближайшем будущем запланировано начало обмена между молодыми русскими и немецкими экскурсоводами.  

 

 

Arbeit mit strafgefährdeten Jugendlichen in Deutschland und Russland

Als Fortsetzung des Projektes „Strafrechtsreform in Deutschland und Russland“  haben die Urban-Social gGmbH, Illig inPankow – Internationaler Bildungsaustausch“ und das Institut für Internationale sozial-humanitäre Beziehungen Moskau vom 23.10. bis 30.10.2011 zusammen mit zehn Sozialpädagogen aus Moskau das Hospitationsprogramm „Arbeit mit strafgefährdeten Jugendlichen in Deutschland und Russland durchgeführt. Ziel Seminars war es, die Fachleute aus Moskau mit Methoden und Konzepten der Kriminalitätsprävention im Jugendbereich in Deutschland vertraut zu machen und hierüber in  einen Erfahrungsaustausch mit den russischen Experten zu einzutreten.

Das Grundprinzip „Erziehung vor Strafe“ und „Prophylaxe vor Abschreckung“ – so wie es in den bundesdeutschen Bundesländern anerkannt und von allen Ebenen, beginnend mit dem Gesetzgeber, über die Jugendämter und die Jugendhilfe, die Polizei, die Schule bis hin zum Strafvollzug und der Gerichtshilfe für Jugendliche zumeist praktiziert wird, war den russischen Fachkräften vertraut. Trotzdem ergab sich Diskussionsbedarf: Finanzierung und Erfolgsmessung und hohe Rückfallquoten im Jugendstrafvollzug.

Unserer besonderer  Dank gilt neben all den anderen Referenten und Fachleuten, die in Berlin Einblick in ihre Arbeit gegeben haben, vor allem dem 1. Bürgermeister der Stadt Flensburg, Herrn Barckmann. Einen herzlichen dank richten wir an den Finanzier der Maßnahme, den „Kinder- und Jugendplan“ in Deutschland.

Hier lesen Sie den Bericht: BERICHT _ Deutsch.

Und hier erhalten Sie einen visuellen Eindruck von dem Seminar:

              

 

 

 

Portal Strafgericht Berlin

Aktuelle Probleme des Strafrechtswesens in Russland und Deutschland

Im Jahre 2007 erklärte der Präsident der Russischen Föderation vor dem Russischen Bundesrat, dass die Zustände im russischen Strafrechtswesen reformbedürftig seinen. Auch bei uns in Deutschland werden Reformen des Strafrechtswesens beständig diskutiert und umgesetzt.

Wie funktioniert das russische und wie das deutsche Strafrechtswesen, die Gesetzgebung, die Rechtspflege, der Strafvollzug und die Kriminalitätsprävention in beiden Ländern? Strafe als Prävention? Wenn nicht Strafe, wie dann? Und der Opferschutz? Und der Täterschutz? Welche Technologien zur Täteridentifikation gibt es und wie sind diese mit den Verfassungen der beiden Länder vereinbar? Warum hat Russland so viele Menschenrechtsklagen in Straßburg anhängig, ist es dort wirklich so schlimm, funktioniert die Umsetzung der Gesetze dort nicht, ist Korruption schuld? Warum steht der Fluchtversuch aus einem russischen Gefängnis unter Strafe, aber nicht der aus einem deutschen? Wie funktioniert die Jugendhilfe in Berlin-Marzahn, wie die in der Stadt Wolgograd? Jugendgerichtsbarkeit, Neuköllner Modell? – dies alles sind Fragen, die Deutsche und Russen, Bürger und Leute vom Fach interessieren. Auf Fragen aus einem ganzen, von der Juristischen Fakultät der Wolgograder Universität und „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch“ erarbeiteten und fortwährend zu konkretisierenden Fragenkatalog soll das dreijährige Projekt „Aktuelle Probleme des Strafrechtswesens in Deutschland und Russland“ Antworten geben, durch Begegnungsprogramme und Fachdiskusionen und durch Einbeziehung weiter Kreise der russischen und deutschen Öffentlichkeit.

Das nach allen Seiten offene Projekt wird von „Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch“ und der Wolgograder Staatlichen Universität koordiniert. Die bekannte Strafverteidigerin Pamela Pabst aus Berlin berät das Projekt. Der Koordinator für deutsch-russische zwischengesellschaftliche Beziehungen beim deutschen Auswärtigen Amt, Dr. Andreas Schockenhoff, und der Gouverneur des Wolgograder Gebiets, Herr Browko, unterstützten das Vorhaben.

Beginn im Sommer 2010

Bei einem Pilot- und Begegnungstreffen vom 26. Juni bis 16. Juli 2010 zu dem Thema „AKTUELLE PROBLEME DES STRAFRECHTSWESENS. INNOVATIVE METHODEN DER KRIMINALITÄTSPRÄVENTION IN DEUTSCHLAND UND RUSSLAND“, haben Wissenschaftler und Studenten der Staatlichen Universität Wolgograd, praktizierende Juristen, der Reaktor der Wolgograder Akademie des russischen Innenministeriums sowie Mitarbeiter der Hauptverwaltung des russischen Innenministeriums im Wolgograder Gebiet nahezu alle mit dem Strafrechtswesen verbundenen gesetzgebenden, exekutiven und ausgewählte soziale Einrichtungen in Berlin besucht und an einem Runden Tisch im Berliner Rathaus selbst Auskunft über die Lage in ihrem Land gegeben. Hierbei sind zahlreiche  Kontakte zu deutschen Experten, Wissenschaftlern, Studenten und Politiker entstanden.

Im Einzelnen haben konnten die Studierenden, Juristen und Milizangehörigen folgende Begegnungstreffen in Berlin wahrnehmen:

30.06.2010

Treffen in der Freien Universität zu Berlin

mit dem Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Kriminologie und Strafrecht, ehemals Richter und Staatsanwalt Prof. Dr. Hoffmann-Holland (im linken Bild – rechts zu sehen)

    

01.07.2010

Treffen in der Anwaltskammer von Berlin

mit den Vertretern des Vorstandes der „Vereinigung Berliner Strafanwälte“, den Rechtsanwälten Peter Zuriel
und Nicole Friedrich, sowie dem Vizepräsidenten und Menschenrechtsbeauftragten der Rechtsanwaltskammer Berlin, Rechtsanwalt und Notar Bernd Häusler

  

 

 

05.07.2010
Besuch des Männergefängnisses Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel,
Gespräch mit dem Leiter des Gefängnisses, Herrn Adam, dem Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Herrn Hoffmann, der Vollzugsleiterin, Frau Lux-Schulz sowie dem Vollzugsbeamten, Herrn Galejew.

      

 

05.07.2010

Informationstreffen mit dem Vorsitzenden des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages, MdB Sigfried Kauder (CDU) sowie mit dem Stellvertreter der Fraktion der CDU/CSU im Bundestag und Koordinator für deutsch-russische zwischengesellschaftliche Beziehungen im Auswärtigen Amt, MdB Dr. Schockenhoff

      

06.07.2010

Treffen im Innenministeriums der Bundesrepublik Deutschland, mit dem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit, Herrn Dr. Michael Rahmann

  

06.07.2010
mit freundlicher Unterstützung der Berliner Senatskanzlei und des Beauftragten für Russland, Herrn Dr. Olaf Kühl – Offener Runder Tisch zum o.g. Thema im Roten Rathaus. Experten und Studenten aus Wolgograd antworteten auf die Fragen deutscher Experten und interessierter Bürger

 

 

07.07.2010
Besuch des Polizeiabschnitts 62 im Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Gespräch zu Fragen der Kriminalitätsprävention im Bezirk mit dem Leiter des Polizeiabschnitts, Herrn Baltes, sowie seinen Stellvertretern, Herrn Stephan und Boussel

        

12.07.2010

Treffen bei der Stadträtin für Jugend und Familie des Bezirks Marzahn-Hellersdorf von Berlin, Fr. Dr. Manuela Schmidt (Die Linke) zum Thema „Kriminalitätsprävention im Bezirk, soziale und strukturelle Probleme im Bezirk, Bewährungshilfe für jugendliche Straftäter“

  

13.07.2010

Seminar im Amtsgericht (Strafgericht) Berlin-Tiergarten,
Besuch eines Strafprozesses, Seminar mit Strafanwältin, RA Pamela Pabst, die das Projekt inhaltlich berät

Aussichten

Nach Auswertung des während der Pilotreise bearbeiteten Fragenkatalogs, nach Feststellung von Gemeinsamkeiten, Unterschieden und drängenden Problemen im deutschen und russischen Strafrechtswesen hat die Juristische Fakultät der Wolgograder Staatlichen Universität und die Experten von Illig in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch die Konkretisierung des Projektes unter folgender Problematik beschlossen: „PROBLEME BEI DER GEWÄHRLEISTUNG DER RECHTE MINDERJÄHRIGER UND BESONDERS GEFÄHRDETER PERSONEN (FRAUEN, MIGRANTEN) BEI DER STRAFABLEISTUNG UND IM STRAFGERICHTSWESEN IN RUSSLAND UND IN DEUTSCHLAND“.

In Rahmen des Projektes sind bis 2013 vorgesehen:

1.  Konferenz von russischen und deutschen Experten sowie Studenten im Oktober 2011 in  Wolgograd, Besuch der Gebietsadministration, ausgewählter sozialer Dienste und Stadtbezirksadministrationen (soziale Prävention, Informationen zur Lage gefährdeter Personen:  Jugendliche, Frauen, Migranten), Besuch von Rechtsschutzorganen, der Miliz, von  Justizvollzugseinrichtungen und Rechtsanwaltsformationen); Vorträge deutscher und russischer  Experten sowie von Studenten zu dem Thema

2. Subprojekt: Rechtserziehung in den Schulen – Kooperationsprojekt mit der Miliz und dem  Komitee für Bildung der Wolgograder Stadtverwaltung; Kooperation mit der Pädagogischen Universität

3. Errichtung eines deutsch-russischen Web-Portals zu Fragen des Strafrechts (Wolgograder Staatliche  Universität, Lehrstuhl für IT-Sicherheit)

4. Studentische Austauschprojekte

6.  Thematische Jura-Deutsch-Sprachkurse für Studierende und Spezialisten in Berlin

 

Das nahezu unberührte Ostufer des Baikalsees

Строительство и реконструкция Иркутского ботанического сада

Начались наши проекты обмена в 2006 году с города Иркутска на озере Байкал и с местного ботанического сада. Общая тема здесь была следующей: ландшафтное проектирование и экологически чистое строительство – то, что и в Германии, и в России вызывает живой интерес, но… Да, но подходы разные. И хотя в конечном итоге новый Ботанический сад в Иркутске проектировали не немецкие специалисты, однако в рамках проекта немецкие ландшафтные дизайнеры смогли приехать в Иркутск и ознакомиться с местными особенностями политики и проектирования. Это было важно, именно для „малых“ и „средних“, когда они занимаются бизнесом в СНГ и должны минимизировать свои риски.

Прежде чем немцы были приглашены на Байкал, представители иркутской областной администрации, иркутские ландшафтные дизайнеры и любители садов побывали в Германии в сопровождении сотрудников „Иллиг ин Панко“ и бюро ландшафтного дизайна „Блаттверк“ из Эрфурта. Как превратить экологически загрязнённую территорию в „цветущий ландшафт“? Такова была общая тема. В Гере / Роннебурге это удалось: на территории бывшего уранового карьера компании „ВИСМУТ АГ“ в 2007 году состоялась Германская садовая выставка, возник огромный ландшафтный парк, который приносит всему региону не только экологическую пользу, но и экономическую выгоду от туризма.

И в Германии, и в России есть неутилизированные отходы и, как выяснилось, различные стратегии их утилизации, в том числе разные подходы к проектированию и финансированию и по-разному организованные политические структуры. Ботанический сад в Иркутске пока не удалось реконструировать в рамках российско-германского проекта сотрудничества, тем не менее по нему было составлено совместное экспертное заключение, одна сотрудница Ботанического сада, при поддержке эрфуртского Института городского проектирования „Блаттверк“ и „Иллиг ин Панко“, получила возможность пройти полугодовую научную стажировку на факультете ландшафтного дизайна Эрфуртского технического института.Это значит, что, по крайней мере, в личном общении, при совместном планировании и разработке идей немцы и сибиряки сблизились, а контакты, которые стороны установили друг с другом, будут полезны для новых проектов.

    

Das nahezu unberührte Ostufer des Baikalsees

Sanierung des Botanischen Gartens von Irkutsk am Baikalsee

Begonnen haben die Austauschprojekte von „Illig in Pankow“ mit der Stadt Irkutsk am Baikalsee und dem dortigen Botanischen Garten im Jahre 2006. Hier war das gemeinsame Thema: Landschaftsplanung und ökologisches Bauen – Dinge, die in Deutschland und auch Russland von aktuellem Interesse sind, nur …, ja nur unterschiedlich angegangen werden. Auch wenn im Endeffekt der neue Botanische Garten in Irkutsk nicht von deutschen Spezialisten geplant wurde, konnten im Rahmen des Projektes doch deutsche Landschaftsplaner nach Irkutsk reisen und sich mit den dortigen politischen und planungstechnischen Besonderheiten vertraut machen – das war wichtig, gerade für „Kleine“ und „Mittlere“, wenn sie im GUS-Geschäft aktiv werden und auch ihr Risiko minimieren müssen.

Bevor die Deutschen an den Baikalsee eingeladen wurden, waren Vertreter der Irkutsker Regionalpolitik, Irkutsker Landschaftsarchitekten und Gartenliebhaber in Deutschland, begleitet von Illig in Pankow und dem Landschaftsarchitekturbüro „Blattwerk“ aus Erfurt. – Wie verwandelt man ein ökologisch belastetes Gebiet in „blühende Landschaften“? Dies war das gemeinsame Thema. In Gera / Ronneburg in Thüringen ist es gelungen … auf dem Gelände eines ehemaligen Urantagebaus der WISMUT AG hat 2007 die Bundesgartenschau stattgefunden, ist ein riesiger Landschaftspark entstanden, von dem die ganze Region nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich-touristisch profitiert.

Deutschland als auch Russland verfügen über ökologische Altlasten und wie sich herausstellte auch über unterschiedliche Strategien zu deren Beseitigung, auch über unterschiedliche Planungs- und Finanzierungsansätze und über unterschiedlich gestaltete politische Hierarchien. Der Botanische Garten von Irkutsk konnte als deutsch-russisches Kooperationsprojekt noch nicht saniert werden, trotzdem wurde eine gemeinsame Expertise hierfür erstellt, eine Mitarbeiterin des Botanischen Gartens Irkutsk hat durch Vermittlung des Stadtplanungsinstituts „Blattwerk“ aus Erfurt sowie von Illig in Pankow einen halbjährigen Forschungsaufenthalt am Institut für Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Erfurt absolviert. Das heißt wenigstens … im persönlichen Gespräch, beim gemeinsamen Planen und Ideenentwickeln kamen sich Deutsche und Sibirier näher, die Kontakte, die beide Seite miteinander schlossen, werden für neue Projekte nützlich sein.

Deutschland als auch Russland verfügen über ökologische Altlasten und wie sich herausstellte auch über unterschiedliche Strategien zu deren Beseitigung, auch über unterschiedliche Planungs- und Finanzierungsansätze und über unterschiedlich gestaltete politische Hierarchien. Der Botanische Garten von Irkutsk konnte als deutsch-russisches Kooperationsprojekt noch nicht saniert werden, trotzdem wurde eine gemeinsame Expertise hierfür erstellt, eine Mitarbeiterin des Botanischen Gartens Irkutsk hat durch Vermittlung des Stadtplanungsinstituts „Blattwerk“ aus Erfurt sowie von Illig in Pankow einen halbjährigen Forschungsaufenthalt am Institut für Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Erfurt absolviert. Das heißt wenigstens … im persönlichen Gespräch, beim gemeinsamen Planen und Ideenentwickeln kamen sich Deutsche und Sibirier näher, die Kontakte, die beide Seite miteinander schlossen, werden für neue Projekte nützlich sein.

Zur Bildvergrößerung einfach auf das Bild klicken …

    

Unsere langjährigen Partner

Aktion Sühnezeichen – Friedensdienste (ASF e.V.)

 

 

 

 

 

Die Aktion Friedensdienste e.V. kennen wir schon lange. Bereits 2004 hatte Jan Illig mit ASF zu tun – im Rahmen eines internationalen Jugendprojektes zur Unterstützung ehemaliger Zwangsarbeiter in der GUS beim Berliner Verein Kontakte.-Kontakty e.V.

Im Jahr 2006 hat „Illig in Pankow“ das erste Russisch- und Landeskundetraining für Freiwillige der Aktion “Sühnezeichen Friedensdienste” organisiert und durchgeführt.

Viele ehemalige ASF-Freiwillige sind zu unseren Freunden geworden und arbeiten auch in anderen Projekten unserer Schule. Einige ehemalige Freiwillige arbeiten bei „Illig in Pankow“ auch als Lehrer.

 

hier alle Partner ansehen