Skandinavisches Gymnasium in Kiew

Skandinavisches Gymnasium Kiew / Скандинавська гімназія м.Києва

Skandinavisches Gymnasium Kiew (Skandy)

(HIER alle Partner ansehen)

 

 

 

 

Stationen der Zusammenarbeit:

2004-2005  Jan Illig betreut als Projektleiter im Berliner Verein Kontakte-Kontakty e.V. – Verein für die Freundschaft zu den Ländern der ehemaligen Sowjetunion das Projekt „Schüler helfen ehemaligen Zwangsarbeitern in Minsk, Kiew und Moskau“. Hier lernt Irina Tarajan kennen, die als Lehrerin das Projekt in Kiew betreut.

2008 – Jan Illig und Irina Tarajan überlegen weitere Schritte der Zusammenarbeit. Ein Kooperationsvertrag zwischen dem Skandinavischen Gymnasium Kiew (Skandy) und der Fremdsprachenschule ILLIG in Pankow – Internationaler Bildungsaustausch (IiP) wird im Januar 2009 unterzeichnet.

Einige Ukraine-Impressionen vom Weg in unsere Partnerstadt:

      

 

Seit 2009 kommen aus dem Kiewer Gymnasium regelmäßig Schüler in Begleitung von ihren Lehrern zu Deutsch- und Landeskundekursen zu IiP nach Berlin. Während dieser Kurse und Workshops verbessern die Kinder und Jugendlichen ihre Deutschkenntnisse und lernen im Rahmen eines Kultur- und Landeskundeprogramms Berlin und seine Umgebung kennen. Wichtig ist der Kontakt zu deutschen Kindern und Jugendlichen und der Besuch von Berliner Schulen, die streckenweise so anders sind als die ukrainischen.

2010 und 2011 ist das Team-Teaching-Programm angelaufen. Lehrer von ILLIG in Pankow hospitieren im Unterricht in Kiew und Lehrer aus dem Skandinavischen Gymnasium hospitieren in Berlin. Im Freizeitbereich führen im Rahmen dieser Programme IiP- und Skady-Lehrer ehrenamtlich gemeinsam Miniprojekte mit den Kindern und Jugendlichen durch. Zukünftig ist es geplant, das Team-Teaching-Programm zu standardisieren und auf den laufenden Unterrichtsbetrieb auszudehnen.

              

März 2012: Schüler- und Lehreraustausch zwischen dem Skandinavischen Gymnasium Kiew, der Pankower Grundschule im Hasengrund und IiP: Vom 23. bis 31.3.2012 besuchten uns 10 Kinder, die Direktorin, Frau Tatjana Puschkarjowa, und fünf stellvertretende Direktorinnen des Skandinavischen Gymnasiums. Im Rahmen dieses Besuches fanden, wie immer, die Deutsch-Sprachkurse bei IiP in den Räumen der Urban Social gGmbH statt. Für die Kinder wurde ein thematisches Berlin-Programm organisiert. Und noch mehr: An zwei Tagen besuchten die Kiewer die Pankower Grundschule im Hasengrund. Kinder und Lehrer wurden liebevoll von den Hasengrundschülern durch ihre Schule geführt, der Schulleiter, Herr Stang und seine Lehrer berieten mit ihren Kiewer Kollegen über eine weiterreichende Zusammenarbeit. Ein Schüleraustausch soll fest etabliert werden – vorerst, in der Anlaufphase per Email, im nächsten und übernächsten Schuljahr treffen sich die Kinder in Berlin und Kiew persönlich. Die Programme werden von „Illig in Pankow“ begleitet werden. 

              

Besondere Höhepunkte des Besuches der Kiewer in Pankow waren das Drei-Schulen-Fußballturnier zwischen dem Skandinavischen Gymnasium Kiew, der Grundschule im Hasengrund und der gastgebenden Jeanne-Barez-Grundschule. Und natürlich das Teamteaching: Zwei ukrainische Lehrer unterrichteten an der Grundschule im Hasengrund in einer 5. und zwei 6. Klassen Englisch!

              

              

        

      

Zum Abschluss des Besuchs lud Illig in Pankow die Kiewer Kollegen zu einem deutsch-ukrainischem Empfang.

 

 


Schreibe einen Kommentar